Elektronischen Rechtsverkehr - Signaturverfahren

 Elektronischen Rechtsverkehr - Signaturverfahren

Seminarziel

Der elektronische Rechtsverkehr fußt auf sicheren Übermittlungswegen, sicheren Postfächern und sicheren elektronischen Unterschriften / Signaturen.

 

Seit 1.1.2018 gilt für Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte die passive Nutzungspflicht, die je nach Bundesland – 2020, spätestens jedoch am 1.1.2022 dann durch die  aktive Nutzungspflicht ersetzt wird. Spätestens dann besteht die flächendeckende Verpflichtung, den Gerichten Dokumente elektronisch zu übermitteln.

 

Behörden sowie Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts sind ebenfalls seit dem 1. Januar 2018 verpflichtet, einen sicheren Übermittlungsweg für die Zustellung elektronischer Dokumente zu eröffnen.

 

Sie erlernen die Grundlagen der Signaturverfahren und verstehen die Begrifflichkeiten und die Zusammenhänge.


Programm

→ Grundlagen ERV : Begriffserläuterungen/rechtlicher Rahmen

→ Postfächer: DE-Mail / EGVP / beA / beN  / beBPo

→ der „digitale Ausweis“: Zertifikate

→ die elektronische Unterschrift: Signatur

→ Signaturkarte, Kartenleser, Signatursoftware

→ Verschlüsselungen, Algorithmen

→ Prüfberichte, Entstehung und Umgang

→ Vorgehensweise/Regelwerk/KO-Kriterien einer Prüfung

→ Nachträgliches Prüfen eingereichter Unterlagen mit SecSigner

→ Signaturenvielfalt, Varianten

→ Fallbeispiele

 

Zielgruppe
Alle

Voraussetzungen
Humor

In-House
Wir kommen auch gern zu Ihnen – für halbtägige Vortragsveranstaltungen oder auch für ganztägige IT-Schulungen.

Preis incl. Material, Verpflegung und 4 Wochen Mail-Hotline.
Alle Preise zuzügl. MwSt. Angebot freibleibend.

Seminardaten

Beginn 18.12.2020 9:00
Ende 18.12.2020 16:00
Preis/Tag 375.00€
Veranstaltungsort Schulungszentrum Reese IT